Palliative Pflege

Im Seniorenzentrum Weende besteht die Möglichkeit, Unterstützung über das ambulante Hospiz An der Lutter und den Ehrenamtlichen Dienst des Palliativzentrums der Universitätsmedizin Göttingen zu erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflegerische Versorgung

Die pflegerische Versorgung wird im Seniorenzentrum Weende mehrheitlich von examinierten Pflegekräften, Beschäftigungstherapeuten, den Alltagsbegleitern und hauswirtschaftlichen Mitarbeitern übernommen. Der Personalschlüssel (das Verhältnis der Anzahl von Mitarbeitern zu Bewohnern) liegt überwiegend über den mit den Pflegekassen vereinbarten Zahlen.

Entsprechend den heutigen Qualitätsstandards in der Pflege werden alle Maßnahmen und Therapien, die geplant und erbracht werden, entsprechend dokumentiert. Hiermit ist sichergestellt, dass der aktuelle Pflegeprozess jederzeit nachvollzogen werden kann.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung wird nach dem Hausarztprinzip sichergestellt. Die jeweiligen Hausärzte kommen zu regelmäßigen Visiten ins Haus. Fachärzte können jederzeit hinzugezogen werden.

Therapeutische Versorgung

Am Pflegeprozess sind unsere qualifizierten Mitarbeiter, Fachkräfte, sowie Ärzte, Logopäden, Krankengymnasten und Therapeuten und die Angehörigen der Bewohner beteiligt.

Therapeutische Maßnahmen wie Krankengymnastik, Logopädie oder Ergotherapie werden über die Haus- oder Fachärzte per Rezept verordnet und können von fachkompetenten Therapeuten im Seniorenzentrum Weende durchgeführt werden. Wir haben dafür einen Therapieraum eingerichtet.

Hospiz Arbeit

Die Sterbebegleitung in der letzten, oft schweren Lebensphase, muss sehr bewusst geleistet werden. Das Personal und die Hausärzte bemühen sich auch in dieser letzten Lebensphase intensiv um den Bewohner und seine Angehörigen.